Es braucht nicht immer eine Hundeschule, um sich mit seinem Hund gemeinsam zu bewegen. Es braucht nicht immer genug Platz, um seinen Hund auslasten zu können. Es braucht nicht immer irgendwelche extra Gegenstände, um mit seinem Hund eine Sportart zu machen.

In diesem Beitrag möchte ich ausschließlich auf Joggen und Fahrradfahren eingehen. Worauf man achten sollte und welche Fragen man sich stellen sollte, um die richtige Sache mit seinem Hund anzufangen.

 

Die Rasse deines Hundes

Gehört dein Hund eher zu einer ausdauernderen Rasse, oder ist er gemütlicher? Mit einem Dackel zum Beispiel würde ich eher zum joggen tendieren, weil er mit seinen kleinen Beinen einfach nicht so lange am Fahrrad mit laufen kann, wie zum Beispiel ein Kleiner Münsterländer.

Ein Jack Russell allerdings ist im Gegensatz zum Dackel natürlich viel ausdauernder und wird locker ein paar Kilometer im schnellen Tempo problemlos halten können. Während ein Bernhardiner wiederum auch ein eher gemütlicher Hund ist und beim joggen ein gutes Tempo finden kann.

 

 

Der Charakter deines Hundes

Ich mag Verallgemeinerung an sich überhaupt nicht, weil Hunde einer Rasse so unterschiedlich sein können und deswegen ist es natürlich auch wichtig, dass du das Wesen deines Hundes beachtest.

Ist dein Hund eher ein ruhiger Gefährte? Dann solltest du dir vielleicht überlegen mit ihm zu joggen und ein Tempo zu finden, welches ihr beide ohne Probleme halten könnt.

Liebt dein Hund es zu laufen? Dann könnte Fahrradfahren das richtige für euch sein.

 

Das Alter deines Hundes

Bevor du richtig los legst, sollte dein Hund auf jeden Fall ausgewachsen sein. Ansonsten würde es einfach eine zu große Belastung für seine Gelenke bedeuten und das sind einfach vermeidbare Schäden.

Trotzdem kannst du natürlich im Vorfeld schon üben, dass er zum Beispiel keine Angst vor dem Fahrrad hat. Nimm dein Fahrrad einfach mal mit, wenn du mit deinem Hund spazieren gehst.

Auf der anderen Seite muss dein Hund natürlich auch noch fit genug sein, um mit dir Fahrradfahren, oder joggen zu können. Wenn du dir nicht sicher bist, dann klär das am besten mal mit deinem Tierarzt ab.

 

 

Der Fitnesszustand deines Hundes

Beim Joggen hat der Hund meistens keine Probleme, sich dem Tempo von dir anzupassen. Beim Fahrradfahren hingegen musst du darauf achten, dass du deinen Hund nicht überforderst. Die meisten Hunde werden nicht unbedingt anhalten, wenn sie nicht mehr können, sondern so lange laufen bis sie umfallen.

 

Euer persönlicher Geschmack

Und nicht zu vergessen, was liegt euch mehr? Amy und Tobi haben an Joggen genau soviel Spaß wie an Fahrradfahren, aber ich kann Joggen einfach überhaupt nichts anhaben. Letztes Jahr habe ich es mal eine Zeit lang ausprobiert, aber das ist einfach nichts für mich 😀

 

 

Und natürlich kannst du auch beide Dinge erst einmal ausprobieren! Mich würde interessieren, ob du mit deinem Hund auch Fahhrad fährst oder joggen gehst und warum du dich dafür entschieden hast.

Share This:

2 Thoughts to “Joggen oder Fahrradfahren? Was soll ich mit meinem Hund anfangen?”

  1. Hallo, ich versuche mit meiner Lady ab und zu mal joggen, muss aber aufpassen wegen ihre Gelenke. Aber wir üben weiter, jetzt ist auch die ideale Zeit, denn im Sommer bei 36 grad ist es zu heiß. Lg Claudia und Lady

    1. Danke für deinen Kommentar.
      Oh schön, dass ihr trotzdem ein wenig joggen könnt.
      Das stimmt! Morgens und abends ist geht es gerade noch so,
      wenn es schön kühl ist, aber über den Tag kann man das wirklich vergessen
      und sollte sich lieber ein kühles Plätzchen suchen <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*