Es ist eingetreten. Etwas, was ich nie für möglich gehalten habe. Amy muss doch tatsächlich abnehmen. Amy, bei der ich nie geglaubt hätte, dass sie jemals im Leben Gewichtsprobleme haben wird. Aus diesem Grund wird es diesen Monat eine kleine Serie geben, mit Beiträgen, die sich rund um das Thema Übergewicht beim Hund handeln werden.

Das der eigene Hund zu dick ist, fällt vielen Leuten oft viel zu spät auf. Sie haben ihren Hund den ganzen Tag um sich und merken deswegen gar nicht, dass ihr Hund eigentlich immer mehr zu nimmt. Vielleicht kennst du genau so etwas bei Welpen. Wenn man selber einen Welpen hat, dann merkt man gar nicht, dass sie jeden Tag ein ganz kleines Stückchen wachsen. Irgendwann sind sie halt einfach groß *lach* Freunden hingegen fällt die Größe sofort auf. Sie sehen auf Anhieb, dass der Welpe ein bisschen größer geworden ist.

 

So erkennst du, ob dein Hund wirklich zu dick ist

Im Folgenden findest du drei ganz einfache Tests, mit denen du feststellen kannst, ob dein Hund Übergewicht hat. Bist du zu dem Entschluss gekommen, dass dein Hund den einen oder anderen Kilo abnehmen muss, dann gilt die gleiche Regel wie bei Menschen: Nur langsames abnehmen ist gesundes abnehmen! Ein zu schnelles abnehmen, kann die Gesundheit deines Hundes gefährden.

 

Test 1: Gucke dir den Umriss deines Hundes an 

Der beste Test ist und bleibt einfach, dass du das Aussehen deines Hundes checkst. Hat dein Hund noch eine gut erkennbare Taille? Ist sie schmaler als die Brust? Wenn du die Fragen mit nein beantwortest, dann führe den zweiten Test durch.

 

Test 2: Fühle nach den Rippen

Diesen Test kannst du auch ohne jegliche Hilfsmittel durchführen. Versuche mit deinen Händen die Rippen deines Hundes zu ertasten. Fühlst du seine Rippen sofort und könntest du jede einzelne zählen? Das wäre super und zeigt, dass dein Hund kein Übergewicht hat. Musst du allerdings erst etwas drücken, oder sogar nach den Rippen „suchen“, dann deutet es auf ein Übergewicht deines Hundes hin.

 

Test 3: Schaue dir das Verhalten deines Hundes an

Viele Hunde werden sehr träge, wenn sie unter Übergewicht leiden. Sie mögen es nicht mehr so gerne aufzustehen und wenn, dann fällt ihnen das vielleicht sogar sehr schwer. Außerdem hat der Hund vielleicht nicht mehr so eine gute Kondition wie früher.

Zu diesem Test muss ich aber sagen, dass er nicht so ausschlaggebend ist, wie die anderen beiden. Amys Verhalten hat sich zum Beispiel überhaupt nicht verändert. Auch wenn dein Hund sehr schlank ist, kann es sein, dass er unter diesen Symptomen leidet. Wenn du so ein Verhalten feststellst, dann solltest du ihn auf jedem Fall deinem Tierarzt vorstellen.

 

Fazit

Alles in allem würde ich immer nochmal zusätzlich den Tierarzt aufsuchen. Gerade wenn du dir unsicher bist. Lieber einmal zuviel, als einmal zu wenig. Er wird am besten beurteilen können, ob und wie viel dein Hund abnehmen muss.

 

Ich hoffe dieser Beitrag hat dir geholfen! Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt! 🙂

Share This:

5 Thoughts to “Ist mein Hund zu dick? So erkennst du, ob dein Hund Übergewicht hat”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*